Regenbogenbrücke

Auf dieser Seite des Himmels gibt es einen Ort, der Regenbogen-Brücke heißt.

 

Wenn ein Tier stirbt, das jemandem hier besonders nahe stand, dann geht dieses Tier zur Regenbogen-Brücke. Da gibt es Wiesen und Hügel für unsere besonderen Freunde, damit sie herumrennen und miteinander spielen können. Da gibt es reichlich Futter, Wasser und Sonnenschein und unsere Freunde haben es warm und gemütlich. 

 

Alle die Tiere, die krank und alt waren, werden Gesundheit und Kraft wiedererlangen; die, die verletzt und verkrüppelt waren, werder wieder ganz und stark - genauso, wie wir sie in unseren Träumen von vergangenen Zeiten in Erinnerung haben. Die Tiere sind glücklich und zufrieden, außer einer Kleinigkeit: sie vermissen jemanden ganz besonderen, aber der Tag wird kommen, wenn eines plötzlich innehält und in die Ferne schaut. Seine leuchtenden Augen sind voller Entschlossenheit, sein erwartungsvoller Körper zittert. Plötzlich fängt er an, von der Gruppe wegzulaufen, fliegend über das grüne Gras, tragen ihn seine Beine schneller und schneller. 

 

Du bist entdeckt worden, und wenn Du und Dein besonderer Freund sich endlich treffen, werdet Ihr Euch in freudiger Wiedervereinigung aneinander festhalten, um nie wieder getrennt zu werden. Glückliche Küsse regnen auf Dein Gesicht, Deine Hände liebkosen wieder den geliebten Kopf und wieder einmal siehst Du in die vertrauensvollen Augen Deines geliebten Haustieres, so lange abwesend von Deinem Leben, aber niemals abwesend von Deinem Herzen. 

 

Dann überquert Ihr die Regenbogenbrücke gemeinsam .... 

Anjouli von der Auerbacher Höhe (Paula)

*15.08.2004  +11.04.2018

 

Als ich meine Emails abgerufen habe und den Namen „Paula“ sah habe ich mich nicht getraut sie zu öffnen, fast wissend dass es wieder traurige Nachrichten sein werden. Und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht.

Mit Paula (Anjouli) ist nun die letzte unserer A-chen den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen. Das trifft uns sehr schwer denn mit ihnen hat hier in Zweibrücken alles begonnen. Viele schöne Erinnerungen sind heute wieder aufgekommen. Das erste Kennenlernen, Ausstellungen, Münchsgrün. Es ist als wäre ein Kapitel nun abgeschlossen und das tut sehr weh. 

Wir wünschen ihrer Familie viel Kraft für die nächste Zeit und danken euch dass Ihr dieser tollen Hündin ein schönes Leben bereitet habt. Wir wünschen euch alles Gute und viele tolle Erinnerungen.

Liebe Paula du bist nun mit deinen Geschwistern, Mama und Papa wieder vereint. Gemeinsam rennt Ihr schmerzfrei über die grünen Wiesen. In den Herzen Deiner Familie und in unserem, sowie in den Erinnerungen wirst du immer lebendig sein. R.I.P. du tolle Lebensgefährtin. 

😪😪😪

 

Die letzte Nachricht ihres Frauchens:

Nach 13 wunderschönen gemeinsamen,  gesunden, von Verrückheiten mit den Kindern geprägten Jahren mit unser geliebten Paula, waren die letzten Tage für sie nun doch immer mehr getrübt. Durch ihre immer stärker werdenden Einschränkungen, bedingt durch Ihre Spondylose, konnte Sie immer weniger Laufen, selbst das Stehen fiel schwer und so haben wir alle zusammen entschieden sie zu erlösen. 

Mit Hilfe unserer Tierärztinnen haben wir Paula auf die Reise über die Regenbogenbrücke geschickt - es war eine der schwersten Entscheidungen, aber die einzig Richtige - wir waren alle bei Ihr und vermissen sie schrecklich!

 

Liebe Paula,

Danke für eine wunderschöne gemeinsame Zeit und gute Reise - grüße alle deine Dalmi Geschwister und deine Dalmi Eltern

Deine Zweibeiner - Axel und Bettina und Jette und Fine und deine Vierbeiner Liebe - Lotte


Baquero von der Auerbacher Höhe

* 06.03.2006  + 03.04.2018

 

Fassungslos und zutiefst bestürzt müssen erneut Abschied nehmen von einem "unserer" Hunde. 😭😭😭

Baquero hatte ein Leben voller Abenteuer, immer an der Seite seines Frauchens Isabella , lebte er lange Jahre in Californien und das letzte Jahr nun wieder in Berlin. 

Einen Tag vor Balko's Todestag tritt auch er die Reise über die Regenbogenbrücke an. Dort wird er mit seiner Mama, seinem Papa und seinen Geschwistern wieder vereint sein. 

In den Herzen seiner Familie und in unserem wird er immer einen Platz haben . ❤️

R.I.P. lieber Baquero. Unsere Gedanken sind bei deiner Familie, wir wünschen ihr viel Kraft für die kommende Zeit

Sein Frauchen widmete ihm diese letzten Worte:

The pain of deciding when to take the last breath out of your life and out of your old, sick and aching body... 

I thought in reality it was a lot easier than it really is. I’ve prepared myself mentally for that moment and then everything comes different than I expected. 

You have been my companion for the past twelve years. Always on my side. Sometimes I’ve been annoyed with you or stressed. And I haven’t always treated you as you deserved. But you always loved me like nothing ever happened. I admire you for this strength. Always coming back. Always loving. Endlessly. Every day I would come home and you would greet me with the biggest smile, your ears pulled back and wagging with your tail. I loved spooning with you in bed and our moments alone when we hiked together through the canyons of California. I remember when you were still little and you would steal anything on the stove if someone wasn’t watching. And until today, you would look for every little crumb on the floor.

When my daughter was born, you welcomed her without jealousy and always protected her and laid beside her bed to watch over her! 

You have been the best dog anyone could ask for.

I love you to the moon and back. The decision I had to make today breaks my heart, but I knew, that it was the right time. 

Your body told you that it was time to go, even if your mind told you that you still wanted to run around with the puppies and play. 

I am so happy and grateful that you came into my life. I love you so much! You will always be the one. And you will never be forgotten. See you on the other side.

And for those who have read that far, I’m asking you for a favor:

Instead of giving me your condolences, please donate to the Animal Hope and Wellness Foundation, cause there are so many dogs in this world who don’t even have a chance in life and #MarcChing is giving his life to change that. Thank you!


Ace von der Auerbacher Höhe 

15.08.2004 +27.03.2018

 

Und wieder mussten wir sehr traurige Nachrichten entgegen nehmen. 😪

Der erste Welpe der in unserer Zuchtstätte das Licht der Welt erblickte, Ace, trat gerade mal 14 Tage nach seinem Bruder Apollo, den Weg über die Regenbogenbrücke an 😪🌈

Er ist der letzte von 10 wunderbaren, lieben und stolzen Rüden der diesen Weg nun gehen musste. 😪

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen. Der kleine Ace der am 15.08.2004 morgens um 04:30 Uhr neben mir quiekend plötzlich auf der Couch lag, von Mama Akira schon entpackt und gesäubert. Dieses kleine Wunder wurde von Akira 3,5 Stunden lang bemuttert bevor sie dann endlich Apollo folgen ließ. 😍 

Ace lebte mit seinem Bruder Bandit die letzten Jahre in der schönen Stadt Heidelberg und besuchte uns mit seiner Familie öfters mal.

Sein Frauchen schrieb uns diese letzten Worte: 

"Wir haben unseren Aci heute Abend gehen lassen. Wir alle 5 waren der Meinung, dass er nun genug gelitten hat und nicht noch mehr ertragen sollte. Wir haben ihn alle (bis auf Lars, er konnte es nicht) auf seinem letzten Weg begleitet. 😭😭😭Er ist nun mit Banditchen vereint. 🌈😭 Wir danken ihm für die tolle Zeit, die vielen schönen Stunden, die er uns beschert hat, seine Kraft und seinen Optimismus!! Er hat uns täglich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und war zu jedermann (Hund wie Mensch) freundlich und ist Streitereien immer aus dem Weg gegangen. Sein Fell war zauberhaft weich und Joce sagte schon, wem kann ich nun meine Nase ins Fell stecken, er roch doch immer so gut??❤❤❤ Unser stolzer Dalmatiner, wir werden ihn schrecklich vermissen 😭😭😭❤❤❤"

 

R.I.P. lieber Aci auch wir werden Dich immer in unseren Herzen behalten. 😍😪


Apollo von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004 +12.03.2018

 

Zutiefst traurig und schweren Herzens erhielten wir die Nachricht dass heute unser A-chen Apollo den Weg über die Regenbogenbrücke antrat um dort wieder mit seinen Eltern Balko und Akira und seinen Geschwistern vereint zu sein.

Wunderschöne Stunden haben wir mit ihm und Beate und Michael verbracht. Diese Erinnerungen kann uns keiner nehmen. Er war ein ganz besonders lieber Hund, der bei seiner Familie ein großes Loch hinterlässt, aber in ihren und unseren Herzen wird er immer einen Platz haben. ❤️

R.I.P lieber Apollo komm gut hinter der Regenbogenbrücke an. Grüße deine Mama und deinen Papa von uns. 🌈🌈

Der Himmel hat einen neuen Stern.

Apollo von der Auerbacher Höhe -mein Seelenhund-

 

Nichts ist wie es einmal war. Man hat das Gefühl die Zeit steht still. Was ist passiert?

Anfang Oktober, nach dem Urlaub in Münchsgrün, hatte sich Apollo einen Nerv im Spinalkanal geklemmt.

Außerdem wurde das Cauda Equina Syndrom diagnostiziert. 

Mit Physio, Kortison und Tabletten bekamen wir es etwas in den Griff. Lange Spaziergänge waren jedoch nicht mehr möglich. Der Urlaub auf Sylt stand an. Ich bin froh, dass er diesen noch erleben durfte.

Die Kraft in den Hinterbeinen ließ jedoch immer mehr nach, sodass wir eine Entscheidung treffen mussten.

Apollo war so ein toller Hund. Als Welpe total unkompliziert. Vater von 3 Würfen.

Danke an Stefanie und Rainer Benner und das Vertrauen in uns.

Danke an die Tierarztpraxis Rahimi, besonders an Jessica.

Apollo trifft nun seine Eltern Balko und Akira, sowie seine Geschwister die bereits über die Regenbogenbrücke gingen.

Apollo wir werden dich nicht vergessen. 

In unseren Herzen lebt er weiter.



Barkley von der Auerbacher Höhe

*06.03.2006  +21.09.2017

 

Und wieder haben wir eine schreckliche Nachricht erhalten. Barkley von der Auerbacher Höhe starb an einem Lungeödem das sich auf Grund von Herzproblemen bildete. Schweren Herzens musste seine Familie ihn gehen lassen. 

Wir sind unendlich traurig und fühlen mit seiner Familie.

 

R.I.P. lieber Barkley auch du wirst schmerzlich vermisst. 

 


Bandit von der Auerbacher Höhe

*06.03.2006  +18.03.2017

Zutiefst traurig haben wir die schreckliche Nachricht erhalten das unser Bandit von der Auerbacher Höhe an den Spätfolgen einer Vergiftung im Alter von nur 11 Jahren verstorben ist.  Bandit war 11 Jahre lang nie krank. War fit und munter bis er vor ein paar Wochen in der Nähe eines Jägerstandes etwas aufnahm. Er kämpfte fast 4 Wochen lang um dann den Kampf letztendlich doch zu verlieren. 

 

 

Sein Herrchen Martin schrieb diese schönen Worte an die Homepage von Ace und Bandit !

 

Leider mussten wir unseren Bandit mit nur 11 Jahren heute Abend gehen lassen. Er starb an den Spätfolgen

eines im Wald ausgelegten Giftes. Wir alle und sein älterer Bruder Ace werden ihn sehr vermissen!

"Heute um etwa 19:30 Uhr ist der allerliebste Dalmatiner der Welt von uns gegangen... mit 11 Jahren

... Wir werden ihn, unseren Banditchen sehr vermissen, ... sein phantastisches Lächeln und super Laufstil, 

sein Gang bleibt uns immer erhalten... er war sooooo lieb, immer super Laune, hat sich so gefreut, wenn einer von uns nach Hause kam... aus meiner Sicht, ein ganz lieber und toller Dalmatiner... schnell, stark hatte uns immer motiviert und zusammengehalten. ... seine Seele wird für immer bei uns bleiben und er hat uns gezeigt, daß man jede Minute im Leben nutzen soll, ... sich freuen soll und viel Spaß haben muss.

... unser Vorbild und irgendwie auch ein Held ... wir haben ihn weiter sehr lieb... "🍀 Unser Schmuser

 

 Wir alle ganz besonders seine Familie mit seinem älteren Bruder Ace werde sein phantastisches Lächeln seinen stolzen Gang, seine liebe, treue Art und seine immer super Laune, nie vergessen. Viel zu früh musste er den Weg über die Regenbogenbrücke antreten und hinterlässt nun ein riesengroßes Loch.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, Sonja, Martin, Viktoria, Joce und Lars und Ace die ihn immer in ihrem Herzen haben werden. 

Banditchen auch wir werden dich nie vergessen. 


Andor von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +07.03.2017

 

Zutiefst traurig haben wir die Nachricht erhalten dass unser Andor, genannt Phoenix an den Folgen einer Bauchspeichelerkrankung verstarb. 

Sein Frauchen musste sich am 07.März schweren Herzens von ihm verabschieden. Phoenix wurde 12,5 Jahre alt und war bis zum letzten Jahr nie krank. 

Er trifft nun hinter der Regenbogenbrücke seine Eltern Akira und Balko sowie einige seiner Geschwister. 

Unsere Gedanken sind bei Phoenix Frauchen Brigitte und seinem Kumpel Titian. Auch wir werden Dich nie vergessen. 

R.I.P. lieber Phoenix. 


Athene von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +10.01.2017

 

Zutiefst traurig mussten wir erfahren dass unsere Athene  den Weg über die Regenbogenbrücke gehen musste.

Ihr Frauchen hatte die schwere Entscheidung getroffen, Athene von den Qualen ihrer Spondylose Erkrankung zu befreien.  

Auch sie wird nun mit ihren Geschwistern und Eltern vereint sein. 

Unsere Gedanken sind bei Frau Walder und ihrer Familie. Wir werden Dich nie vergessen. R.I.P. liebe Athene 


Ajoscha von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +22.12.2016

 

Erneut haben wir eine schlechte Nachricht erhalten. Unser A-chen Ajoscha trat im Alter von 12 Jahren und 4 Monate völlig unerwartet den Weg über die Regenbogenbrücke an.

Anfang Dezember wurde bei ihm im Bereich der Wirbelsäule am Übergang zum Beckenknochen Spondylose festgestellt. Innerhalb von kurzer Zeit wurden die Beschwerden so schlimm dass Ajoscha nicht mehr laufen konnte. Um ihm weiteres Leiden zu ersparen hat seine Familie die schwere Entscheidung getroffen ihn zu erlösen.

 

Unsere Gedanken sind bei Elli, Stefan und Jonas. Auch wir werden Ajoscha nie vergessen.

 


Artus von der Auerbacher Höhe (Miro)

*15.08.2004  +29.09.2016

 

Miro erlitt im Juni einen Achillessehnenriss und litt zusätzlich unter Blasensteinen. Es gab Komplikationen bei der Nachbehandlung der Sehnen-OP,  die Folgen waren eine Blutvergiftung mit Herzklappenentzündung. Die schwere Antibiotikabehandlung  die über 6 Wochen ging wurde nicht mehr zu Ende gebracht, es war zu viel für den armen Miro

 

Für seine Familie, ganz besonders für Herrchen Günther, war Miro ein Seelenhund. Wir können den Schmerz sehr gut verstehen, der tief im Herzen sitzt. 

 

Miro du wirst immer ein Teil deiner Familie sein.
Unsere Gedanken sind bei Christl und Günther Preuss. 

Auch wir werden Miro nicht vergessen. 


Amigo von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +24.09.2016

 

Zutiefst traurig haben wir die Nachricht erhalten dass gestern unser Amigo den Weg über die Regenbogen Brücke ging.

Amigo wurde wie sein Papa Balko 12 Jahre und knapp 2 Monate alt. Er hatte bei seiner Familie ein wunderschönes Leben und wird schmerzlichst vermisst

 

Angélique und Marc wir sind in Gedanken bei euch und trauern mit euch.

 

Auch wir werden den tollen Amigo nie vergessen. 


Clooney von der Auerbacher Höhe

*14.08.2007 +31.05.2016

 

Schweren Herzens haben wir die Nachricht erhalten, dass unser Clooney heute den Weg über die Regenbogenbrücke gehen musste. 

Clooney, ein Bruder unserer Chiara, hatte nicht immer ein schönes Leben. 

Lange Zeit hatten wir keinen Kontakt zu ihm und seiner ersten Familie, die sich trennte. Clooney blieb bei seinem Frauchen die irgendwann ein Kind bekam und sich dann nicht mehr im Stande sah für ihn zu sorgen. Er war im Weg und musste weg. Der Vater des Kindes nahm ihn zu sich. Allerdings auch nur für kurze Zeit. Dann endlich erinnerte man sich, dass es auch noch eine Zuchtstätte gibt in der Clooney mit Liebe aufwuchs. So kam dann der Anruf vor fast 2 Jahren. Wir besuchten Clooney bei seinem Herrchen und halfen bei der Vermittlung. 

So kam er dann zu Jasmin und ihrer Familie wo er endlich zu Hause war und ein schönes Leben verbringen durfte. Aber Clooney war zu der Zeit leider nicht mehr gesund. Ein riesen Harnstein, der wohl über Jahre hinweg wuchs, musste in einer aufwendigen Operation entfernt werden. Davon erholte sich Clooney recht gut. 

Nun allerdings kam die Diagnose vor ein paar Tagen. Die Leber funktioniert nicht mehr. Clooney hat in den letzten Tagen seinen Lebenswillen aufgegeben, nichts mehr gegessen, kaum noch getrunken, hatte nur noch Durchfall und Erbrochen So musste dann die schwere Entscheidung getroffen werden ihn gehen zu lassen. 

 

Unsere Gedanken sind bei Jasmin und ihrer Familie. Wir sind euch unendlich dankbar dafür dass Ihr die letzten 2 Jahre so gut für ihn gesorgt und geliebt habt. Dankbar dafür dass wir wieder Anteil an seinem Leben haben durften. 

 

Clooney wir werden dich nie vergessen. R.I.P


Xaver (Akiro von der Auerbacher Höhe)

*15.08.2004 +18.08.2015

 

Zutiefst traurig sind wir über den Tod von Xaver der genau 3 Tage nach seinem 11ten Geburtstag an den Folgen des Cushing Syndroms starb. 

Bis zu seinem 10ten Geburtstag war Xaver nie krank, begleitete seine Herrchen, die ihn heiß und innig liebten, überall hin. Dann erkrankte er im Dezember 2014 am Cushing Syndrom. Diese Erkrankung der Nebennierenrinde führte u.a. zur Erblindung . Xaver verlor seine Lebenslust und musste mehr oder weniger zum Essen motiviert werden. Handgefüttert wurde er von seinen Herrchen die immer an seiner Seite waren. Kurz vor seinem Tod kam es dann zum Nierenversagen und Xaver musste von seinem Leiden erlöst werden.

 

Wir trauern mit Marcus und Alex und werden Xaver nie vergessen. R.I.P. Grüße deinen Papa Balko und deine Geschwister hinter der Regenbogenbrücke. 


Al Capone von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004 +13.07.2014

 

Mit großer Bestürzung haben wir die traurige Nachricht erhalten dass unser Al in der Nacht von Samstag auf Sonntag an einem akuten Leberversagen gestorben ist. 

Al Capone war der dritte Welpe in unserer Zuchtstätte der das Licht der Welt erblickte, ein süsses Monokelchen zierte sein Gesicht und da er nicht nur wie ein kleiner Gauner aussah, sondern auch einer war, war sein Name wie für ihn gemacht. Wir fühlen und trauern mit seiner Familie für die er ein treuer Freund und Wegbegleiter war. 

Lieber Al Capone, zu früh musstest du diese Welt verlassen und den Weg über die Regenbogenbrücke gehen. Dort wirst du nun zusammen mit Deinem Papa Balko und deinen Geschwistern über die Wiesen rennen. Wie auch sie wirst du nie vergessen.  


Axe (Atilla von der Auerbacher Höhe)

*15.08.2004 +21.05.2012

 

Wieder einmal erreichte uns eine sehr traurige Nachricht,  Axe der mit seiner Familie in Lompoc, Calfornien lebte, ist im Alter von nicht ganz 8 Jahren an den Folgen eines tragischen Unfalls gestorben. Wir sind fassungslos und unser Mitgefühl gilt seiner Familie, Kathryn und Tim Tichawa, die hilflos zuschauen mussten. 

Wir hatten, obwohl Axe in USA lebte immer noch Kontakt zu ihm und seiner Familie und trösten uns mit dem Gedanken, dass er ein schönes wenn auch kurzes Leben hatte. 

Axe wir werden Dich nie vergessen. Du bist Deinem Papa Balko über die Regenbogenbrücke gefolgt und wirst nun dort mit ihm vereint sein. Unser Mitgefühl gilt Deiner Familie, die dich geliebt und Dir ein schönes Leben gegeben hat. Du wirst nie vergessen werden. Ruhe in Frieden.


Arven von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +17.07.2006

 

Sie wurde nicht einmal 2 Jahre alt und starb während der Kastrationsoperation an einem Herzstillstand. Sie war ihrer Familie eine liebevolle Gefährtin die durch ihr gutes Wesen, ihre Charakterstärke und ihre Schönheit stets bewundert wurde.

Arven wir vermissen Dich!


Ayko von der Auerbacher Höhe

*15.08.2004  +14.03.2005

 

Er starb an Parvovirose im Alter von nur 7 Monaten. Ayko wurde in der 7ten Lebenswoche bei uns geimpft. Dann hat ihn sein Tierarzt in der 10ten Woche mit einem Impfstoff geimpft, den er erst ab 1 Jahr hätte impfen dürfen. Sein tragisches Schicksal zeigt, wie wichtig die korrekte Impfung ist. 

Ayko wir vermissen Dich!